Führungen durch die Ausstellung "Art in Paradise" im Haus der Kunst-Praxis nach telefonischer Absprache.

Tel.: 02921 76 70 97

Mobil: 0160 930 708 20

Kunstdialog mit Christa Biederbick am 10. September ab 15 Uhr

Christa Biederbick, Bildhauerin und Schöpferin der Skulptur „Der Große Sitzende“, kommt am 9. September nach Soest, um mit dem Architekten und Vertretern der Stadt über die neue Aufstellung „des dicken Mannes“ (Volksmund) im Theodor-Heuss-Park zu entscheiden. 

Am Samstag, dem 10. September, um 15 Uhr, findet ein Gespräch in der Reihe „Kunstdialoge“ mit Christa Biederbick im Gartenatelier der Kunst-Praxis, Paradieser Weg 15 statt, zu dem sich Kunstinteressierte bei Susanne Lüftner-Haude, Leiterin der Kunst-Praxis, anmelden können. Die Anzahl der Personen soll, dem Wunsch der eingeladenen Künstlerin entsprechend, auf einen kleinen Kreis von ca. 25 Personen beschränkt bleiben.

Susanne Lüftner-Haude wird zunächst an die Aufstellung des „Dicken“ im Theodor-Heuss-Park, anlässlich der Ausstellungs- und Vortragsreihe: „Die Stadt Soest und ihre Künstlerinnen“, im Jahr 1991 erinnern. Diese Reihe wurde von Susanne Lüftner und Elke Dempter-Köhler, mit der von ihnen gegründeten „Künstlerinnen Initiative Soest (KIS, 1990-1994) konzipiert und durchgeführt und sorgte damals vier Jahre lang, bundesweit für große Aufmerksamkeit für das Thema „Frauen in der Kunst“.

Danach können die Besucher mit Christa Biederbick, die ihre Kindheit und Jugend in Soest verbrachte, später Kunstprofessorin wurde und heute zurückgezogen in ihrem Atelier im Haveldorf Bahnitz arbeitet, ein Gespräch über ihre künstlerische Arbeit führen. Christa Biederbick wird der Kunst-Praxis-Bibliothek einen umfassenden Werkkatalog überlassen, so dass auch spätere Besucher Einblick nehmen können in das Werk dieser bedeutenden Bildhauerin.

Anschließend wird von Arno Haude, Vorstandsmitglied des Fördervereins der Kunst-Praxis, eine Führung durch die Ausstellung „Art in Paradise – Outsider & Modern Art“ im Haus der Kunst-Praxis angeboten. Spenden sind willkommen.

Anmeldung: Tel.: 02921 76 70 97; Mobil: 0160 970 483 59

Anlage: Foto (Quelle: CH. Schmidt, MAZ)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Roger Gruner (Mittwoch, 01 Februar 2017)


    Great article! We will be linking to this great post on our website. Keep up the great writing.